Mit Roulette im Internet Geld verdienen

Roulette gehört bereits seit Jahrhunderten zu den faszinierendsten Casinospielen. Wenn die Kugel gefallen ist, schauen die Spieler wie gebannt auf das sich drehende Rad und einem möglichen Gewinn entgegen. Die richtige Spannung kommt dabei natürlich nur dann auf, wenn man auch mit echtem Geld spielt. Zwar gibt es bei den kostenlosen Roulettespielen keinerlei Risiko aber eben auch nichts zu gewinnen. Dennoch kann es durchaus Sinn machen, zunächst ein paar Runden kostenlos zu spielen. So können Spieler sich mit den verschiedenen Setzvarianten auseinandersetzen, verschiedene Strategien risikolos testen und mit Roulette System Geld verdienen. Ist man mit allen Einzelheiten vertraut, kann es dann mit dem Geld verdienen losgehen. Jedoch müssen Sie zuvor das Adobe Flash Player auf Ihrem Computer haben.

Roulette Boni ohne Einzahlung

Es gibt jedoch auch noch einen Mittelweg zwischen dem Spielen mit Spielgeld und echtem Geld. Die meisten Onlinecasinos bieten bei der Anmeldung einen Roulette-Bonus ohne Einzahlung, den sie wie echtes Geld einsetzen können. So kann der Spieler direkt gewinnen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen. Besonders lukrative Roulette-Casinos bieten für Neukunden einen Bonus, ohne dass diese hierfür eine Einzahlung leisten müssen. Bevor der Bonus eingesetzt wird, sollte darauf geachtet werden, wie das Casino die Ausschüttung der Gewinne handhabt. Einige Anbieter zahlen nur einen Teil der mit dem Bonus erzielten Gewinne aus. Wer sich bereits vorher mit den Regularien beschäftigt, erspart sich eine spätere Enttäuschung.

Strategien um Geld zu machen

Auch wenn die meisten Menschen mit dem Roulette schnell Geld verdienen möchten, sollte immer wohlüberlegt gespielt werden. Dauerhafte Gewinne lassen sich nur mit der richtigen Roulette Strategie erzielen. Es gibt verschiedene Strategien, mit denen sich in Online-Casinos schnell Geld verdienen lässt. Der einfachste Roulette Trick ist dabei das Setzen auf Schwarz oder Rot. Daraus ergibt sich in jedem Fall eine 50-prozentige Gewinnchance. Kommt die richtige Farbe, wird der Gewinn eingestrichen und der zusätzliche Wetteinsatz auf die andere Farbe gesetzt. Bei einem Verlust wird die Farbe nicht gewechselt und der Einsatz verdoppelt. Eine weitere beliebte Variante ist das Labouchere Roulette System. Dabei schreibt der Spieler zunächst eine Zahlenkombination auf wie beispielsweise 1,3,4,2. Anschließend wird eine Farbe gewählt, die sich aus der äußeren Summe der aufgeschriebenen Zahlen ergibt. In diesem Fall es 1+2=3. Bei einem Gewinn werden die Zahlen 1 und 2 gestrichen und die Summe der anderen beiden Zahlen also 7 gewettet. Bei einem erneuten Gewinn kommt dann eine neue Zahlenkombination an die Reihe. Bei einem Verlust den verlorenen Betrag aufschreiben und nochmals aufs Neue beginnen.

Payouts bzw. Auszahlungsrate

Viele Roulettespieler vernachlässigen die Payouts, was sich zumeist als schwerer Fehler erweist. Um dauerhaft Erfolg zu haben, sollte genau darauf geachtet werden, welche Auszahlungsrate ein Casino für ein bestimmtes Spiel anbietet. Im Durchschnitt bietet Roulette eine Auszahlungsrate von 97,48 Prozent. Das bedeutet, für jeden gesetzten Euro werden etwas mehr als 97 Cent wieder ausgezahlt.

Fazit

Wer sich ein bisschen mit Roulette beschäftigt, kann mit der richtigen Strategie durchaus sehenswerte Einnahmen erzielen. Wichtig dabei ist, dass man sich unabhängig von einem möglichen Gewinn oder Verlust an die zuvor festgelegte Strategie hält, dann kann man sich weitere Betrug und und Abzocke Methoden ersparen.